31.12.2014 - Jahresrückblick

Mit 31. Dezember 2014 endet nicht nur das alte Jahr, sondern beginnt auch das neue Jahr 2015 - Grund genug um einen kurzen Rückblick über das Jahr 2014 zu machen.

Wie jedes Jahr beginnt das Jahr mit unserem traditionellen Feuerwehrball und den genialen Mitternachtseinlagen. Jedoch bedeuten die ersten Monate im Jahr (aufgrund des Wetters) oftmals diverse Ausrückungen wegen Verkehrsunfällen - so auch 2014. Neben kleineren Unfällen mit PKWs war im abgelaufenen Jahr auch ein Traktorunfall dabei. Im Mai wurde dann das Land von großen Regenmassen und sturmartigen Winden heimgesucht. Dies führte zu Gefahren, welche durch die Feuerwehr beseitigt werden mussten. Neben den "erwähnenswerten" Einsätzen verrichtet die Feuerwehr Holzschlag jedoch auch kleinere Einsätze, wo nicht unbedingt akute Gefahr besteht. So erbrachte die Feuerwehr Holzschlag rund 250 Arbeitsstunden im Jahr 2014.

Neben den Einsätzen werden jedoch auch noch viele Veranstaltungen, Übungen und Sitzungen abgehalten. So wie die Jahreshauptdienstversammlung, wo alle wesentlichen Geschehnisse und Planungen besprochen werden. Auch die Großübung "Blitzeis" fand zu Jahresbeginn statt, ebenfalls die alljährliche Inspizierung wo sich die Vertreter der Gemeinde und der Feuerwehr über das Können der Feuerwehrmitglieder informieren können. Ein wesentlicher Punkt im Jahr ist das Zeltfest mit Musik und der FLA-Challenge. Hier messen sich viele Gruppen aus der Region. Dieses Jahr waren die Kameraden aus Lembach nicht zu toppen und sicherten sich den Sieg in Bronze und Silber. Mitte des Jahres fand für die Ortsbevölkerung ein Tag der offenen Tür samt Feuerlöscherüberprüfung statt. Abgerundet wurde das Jahr mit einer Gemeindeübung auf Holzschlager Hotter.

Neben den allgemeinen Übungen werden auch noch Übungen für die Wettkampfgruppe erbracht. So wurden viele Bewerbe erfolgreich absolviert. Neben FLA waren dieses Jahr auch zwei Kameraden beim Funkleistungsbewerb dabei. Sie lösten die Aufgaben hervoragend und bestanden mit der Auszeichnung in Silber.

Auch im Jahr 2015 warten wieder viele Aufgaben auf die Feuerwehr Holzschlag. Ob der unerwarteten Einsätze - zum Teil mitten in der Nacht - oder der vielen Veranstaltungen, wie dem Zeltfest, der Jahreshauptdienstbesprechung, den allgemeinen Übungen u.v.m. Dennoch ist die Feuerwehr Holzschlag dank guter Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den Feuerwehrmitgliedern aber auch der Ortsbevölkerungen gut gerüstet für diese noch so anspruchsvollen Aufgaben.

Für das kommende Jahr wünschen wir allen die besten Wünsche und ein erfolgreiches Schaffen.

[LM Martin Pratscher, 02.01.2015]

19.12.2014 - Technischer Einsatz

Am 19. Dezember 2014 wurde die Feuerwehr Holzschlag um ca. 16:45 zu einem technischen Einsatz auf Unterkohlstätter Einsatzgebiet nachalarmiert.

Grund war ein Unfall in einem abschüssigen Waldstück (zwischen Unterkohlstätten und Goberling) mit einem Traktor. Die Verunfallte alarmierte noch selbst die Hilfe. Aufgrund der Lage und dem Gefälle wurde die Rettung durch die Mitglieder der anwesenden Hilfsorganisationen (Rotes Kreuz, Feuerwehr) erschwert. Die Verunfallte wurde - nach der Erstversorgung durch den Notarzt - vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Die Aufgabe der Feuerwehr Holzschlag war es in das unwegsame Gelände mit dem BLF vorzudringen um technisches Gerät bereit zu stellen und um die Einsatzstelle auszuleuchten.

Nach gelungener Rettung der verunfallten Person wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

[LM Martin Pratscher, 21.12.2014]

22.11.2014 - FULA Silber

Eisenstadt - Am 22. November 2014 fand in Eisenstadt der 31. Burgenländische Landesfeuerwehrleistungsbewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber statt.

Mit am Start waren zwei Kameraden der Feuerwehr Holzschlag. OFM Manuel Fleck und OFM Stefan Pratscher absolvierten die fünf Aufgaben allesamt erfolgreich und bestanden somit den Bewerb. Diese fünf Aufgaben sind Kartenkunde, Bedienung des Sirenensteuerungsgerätes, Einsatzablauf, Fragen zum Thema Feuerwehrfunk und Arbeiten in der Einsatzleitung. Bei diesem Bewerb wurde erstmals das neue Kartenmaterial UTM verwendet.

In Bronze war in diesem Jahr von der Feuerwehr Holzschlag niemand am Start.

Die Feuerwehr Holzschlag gratuliert den beiden erfolgreichen Teilnehmern zum Erwerb des Abzeichens in Silber.

[LM Martin Pratscher, 22.11.2014]

12.11.2014 - Verkehrsunfall

Holzschlag - Am 12. November 2014 wurde die Feuerwehr Holzschlag um 08:39 zu einem technischen Einsatz im Kreuzungsbereich B50/L364 alarmiert. Die Feuerwehr rückte mit TLF, BLF und 10 Mann zum Einsatzort aus.

Es waren zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich kollidiert. Beide Fahrzeuge blieben auf der B50 in Fahrtrichtung Günseck stehen. Vorort wurde bereits von Bernsteiner Seite von der Polizei abgesichert. Zuerst wurde von beiden Seiten abgesichert, die involvierten Personen betreut, die Fahrzeuge abseits der Straße sicher abgestellt und anschließend die Straße gesäubert und selbige wieder freigegeben (Durch die Exekutive).

Nach rund einer Stunde wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

[LM Martin Pratscher, 12.11.2014]

04.10.2014 - Gemeindeübung

Am Samstag, 04. Oktober 2014 wurde die diesjährige Gemeindeübung in Holzschlag abgehalten. Mit dabei waren die Feuerwehren Glashütten, Günseck, Oberkohlstätten, Stadtschlaining, Unterkohlstätten und die Gastgeberwehr Holzschlag.

Als Übungsobjekt fungierte die Reithalle, Lagerhalle und Wohnhaus von Bernhard P. Die Annahme war, dass Feuer in der Lagerhalle, wo Heuballen gelagert sind, ausgebrochen ist und drei Personen vermisst sind. Als erstausrückende Wehr, wurde vom Einsatzleiter die Feuerwehren der Gemeinde und die Feuerwehr Stadtschlaining nachalarmiert. Das Ziel aller Wehren war es das Feuer zu bekämpfen, die Personen aus der Halle zu retten und das anliegende Gebäude sowie den nahegelegenen Wald zu schützen. Dabei wurde von mehreren Seiten angegriffen. Ein Angriff wurde vom Wasserbehälter gespeist. Ein weiterer Angriff wurde vom nächstgelegenen Hydranten versorgt. Zusätzlich wurde das Freibad im Ortskern als Wasserquelle herangezogen. Dazu war eine Relaisleitung über mehrere hunderte Meter notwendig.

Unser Bürgermeister Dr. Leonhard Schneemann sowie Vizebürgermeister Martin Holzschuster machten sich ein Bild vom Ausbildungsstand der Feuerwehren. Ebenfalls anwesend war unser ABI Hans Hettlinger. Nach der Nachbesprechung wurde im Feuerwehrhaus noch eifrigst diskutiert und Freundschaftspflege betrieben. Die Feuerwehr Holzschlag bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals bei Bernhard P. für die Bereitstellung der Gebäude.

[LM Martin Pratscher, 06.10.2014]

30.08.2014 - Tag der offenen Tür

Am Samstag, 30. August 2014 fand wieder einmal der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Holzschlag  im Feuerwehrhaus statt.

Bereits am Vormittag wurde eine Feuerlöscherüberprüfung im Feuerwehrhaus abgehalten. Die Ortsbevölkerung und weitere Personen aus den umliegenden Ortschaften nutzten die Gelegenheit ihre Löscher wieder überprüft zu wissen.

Der Tag der offenen Tür startete dann um 17:00. Die Besucher konnten sich Bilder über unsere Feuerwehr machen. Weiters standen qualifizierte Mitglieder der Feuerwehr für Fragen und Führungen zur Verfügung. Auch für die kleinsten Florianis gab es eine Attraktion: Eine Kübelspritze samt Spritzwand. Hier konnten sie bereits einen kleinen Einblick erhaschen. Für alle Besucher gab es auch eine laibliche Versorgung durch Würstel und Getränke.

Nach der Begrüßung durch OBI Bernhard Lackner wurden einige Ehrungen vorgenommen. Geehrt wurden BI Johann Gamauf, HLM Josef Kirnbauer und Ehrenkommandant OBI Hans Posch für langjährige Dienste im Feuerwehrwesen. Die Feuerwehr Holzschlag bedankt sich auch auf diesem Wege nochmals für die gute Zusammenarbeit und auf viele weitere Jahre im Dienste.

Bei gemütlichem Beisammensein im Feuerwehrhaus fand der Tag der offenen Tür einen Ausklang.

[LM Martin Pratscher, 01.09.2014]

16.05.2014 - Sturmschaden

Auch am Abend des 16. Mai 2014 gingen wieder zwei Alarmierungen nach Sturmschäden per Sirene bei der Feuerwehr Holzschlag ein.

Um 20:08 ging die erste Alarmierung ein. Auf Grund der Tatsache, dass zu diesem Zeitpunkt eine Schulung/Übung im Feuerwehrhaus statt fand, wurde binnen weniger Sekunden ausgerückt. Der Einsatzort war wieder die B50 zwischen Holzschlager Kreuzung und Günseck. Wiederrum lag ein Baum quer über die Fahrbahn, was das Passieren unmöglich machte. Der Baum wurde sofort entfernt und die Straße wieder frei gemacht.

Der zweite und zugleich letzte Einsatz in Folge des Sturms ging kurz vor Mitternacht um 23:22 per Sirene ein. Auch hier war ein Baum das Problem. Auf der L364, der Holzschlager Straße blockierte kurz vor der Holzschlager Kreuzung ein großer Baum die Fahrbahn. Auch hier war ein vorbeifahren unmöglich und auch hier wurde der Baum schnellstmöglich beseitigt. Bei beiden Einsätzen waren das TLF, BLF, MTF und 18 bzw. 15 Mann im Einsatz.

Nach zwei einsatzreichen Tagen wurde die Einsatzbereitschaft wieder einmal hergestellt. Wie sich herausstellte zum letzten Mal nach dieser Einsatzserie und dem Sturm.

[LM Martin Pratscher, 18.05.2014]

15.05. & 16.05.2014 - Einsatzserie nach Sturm

Rund um den 15. und 16. Mai 2014 wurde die Feuerwehr Holzschlag binnen weniger Stunden zu mehreren Einsätzen per Sirene alarmiert. Die erste Alarmierung ging am 15. Mai um 19:13 ein.

Hier drohte ein Baum auf ein Haus zu stürzen. Ausgerückt mit TLF, BLF, MTF und 16 Mann sicherten wir zuerst den Baum, um ihn anschließend kontrolliert zu Fall zu bringen. Der anhaltende Wind erschwerte diese Arbeiten erheblich. Gleich im Anschluss daran fuhren wir zum nächsten Ort des Geschehens - Zwei Bäume der Pfarrgemeinde drohten auf die Straße bzw. einen Zaun zu stürzen. Die schon desolaten Bäume wurden vorsorglich entfernt. Anschließend wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Der anhaltende Wind, der einsetzende Regen und die andauernden Stromausfälle ließen kaum Zweifel daran, dass noch etwas folgen sollte - So geschehen in den Nachtstunden um 23:11. Wieder wurden wir alarmiert per Sirene. Dieses Mal war es ein umgestürzter Baum auf der B50 zwischen Holzschlager Kreuzung und Günseck. Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde der Baum schnell entfernt und wieder eingerückt. Hier waren wir mit TLF, BLF und 11 Mann unterwegs.

Die letzte Alarmierung ging in den frühen Morgenstunden um 05:37 des 16. Mai ein. Auch hier waren umgestürzte Bäume am Güterweg zwischen Holzschlag und Günseck der Grund. Schnell bemerkten wir, dass es dieses Mal mehrere Bäume waren und deswegen veranlasste der Einsatzleiter das Sperren dieser Straße, da es zu gefährlich war in diesem Bereich zu arbeiten. Auch hier waren das TLF, BLF und 9 Mann im Einsatz.

Innerhalb von zwölf Stunden wurden wir zu vier Einsätzen gerufen. Dabei waren alle Fahrzeuge im Einsatz sowie das Aufgebot von mindestens 25 Mann der Feuerwehr Holzschlag.

[LM Martin Pratscher, 16.05.2014]

11.05.2014 - Einsatz

Am 11. Mai 2014 wurde die Feuerwehr Holzschlag zur Beseitigung von Verklausungen und Verunreinigungen nach starken Regenfällen per Sirene zum Einsatz gerufen. Die Verklausungen ereigneten sich im und rund um den Grusaubach im Bereich der "Zigeunerhütten" am Ende des Güterweges zwischen Holzschlag und Günseck sowie entlang dieser Straße.

Die Feuerwehr rückte mit TLF, BLF, MTF und 17 Mann zum Einsatz aus. Die Verklausungen bei den Brücken wurden umgehend entfernt und dafür gesorgt, dass der Abfluss wieder reibungslos funktionierte bevor der Bach zum überschwappen drohte. Auch die Verunreinigungen im mittleren Bereich des Güterwegs, welche durch die stark Regenfälle hervorgerufen wurden sorgten für Abflussprobleme und wurden daher beseitigt.

Nach gut einer Stunde konnten wir uns versichern, dass alle Engstellen entfernt wurden und keine weitere Gefahr bestand. Danach wurde die Einsatzbereitschaft umgehend wieder sichergestellt.

[LM Martin Pratscher, 12.05.2014]

27.04.2014 - Inspizierung

Am Samstag, dem 05.04.2014 fand in Günseck die jährliche Inspizierung der Feuerwehren Günseck und Holzschlag statt. Diese Übung dient dem Abschnittsfeuerwehrkommandanten Hans Hettlinger, sowie der Gemeide (welche für den Brandschutz verantwortlich ist) in Person von Bürgermeister Dr. Leonhard Schneemann sowie Vizebürgermeister Martin Holzschuster zu überprüfen wie es um die Wehren steht.

Bereits einen Tag vor der Übung in Günseck besuchte uns ABI Hans Hettlinger im Feuerwehrhaus um administrative Angelegenheiten zu klären (Dokumentationen, Budget, u.v.m.). Die Übung selbst fand um 19:00 im Ortsteil Günseck statt. Unsere Aufgabe war es mit der Tragkraftspritze eine Leitung zu unserem Tanklöschfahrzeug zu legen und diesen versorgen. Das TLF wiederrum versorgte die FF Günseck bzw. leistete Löscharbeiten. Ebenfalls unter der Führung von OBI Bernhard Lackner wurde ein ATS-Trupp entsandt.
Wir waren mit dem TLF (EL und GrKdt OBI Bernhard Lackner), BLF (GrKdt BI Martin Glatz) samt Anhänger, dem MTF und 18 Mann anwesend.

Im Anschluss an die Übung wurde eine kurze Besprechung durchgeführt. Anschließend wurden wir noch zu einer kleinen Jause in das Dorfwirtshaus eingeladen.

[LM Martin Pratscher, 08.04.2014]

15.03.2014 - Jahreshauptdienstbesprechung

Am Samstag, den 15. März 2014 fand die alljährliche Jahreshauptdienstbesprechung unter der Leitung von OBI Bernhard Lackner um 19:00 im Feuerwehrhaus statt.

Unser Feuerwehrkommandant konnte zahlreiche Gäste begrüßen. Von Seiten der Politik waren unser Bürgermeister Dr. Leonhard Schneemann sowie Vizebürgermeister Martin Holzschuster zugegen. Ranghohe Vertreter aus dem Feuerwehrwesen waren LBDS Dipl. Päd. Hans Hatzl sowie ABI Hans Hettlinger. Über dies hinaus waren viele Feuerwehrkammeraden im Aktivstand als auch Reservisten sowie unsere Feuerwehrjugend anwesend.

OBI Bernhard Lackner präsentierte den Anwesenden das abgelaufene Jahr mit den Vorkommnissen und Statistiken sowie den Ausblick auf das kommende Jahr. Dies beinhaltete Budget, Einsätze, Übungen, Schulungen, Leistungsbewerbe, Veranstaltungen u.v.m. JFM Sebastian Kunar und JFM Sascha Lackner wurden angelobt und in den Aktivstand überstellt. Eine besondere Auszeichnung bekam HBM Adolf Hettlinger für 50-jährige Feuerwehrmitgliedschaft vom Landesfeuerwehrbranddirektor-Stellvertreter Hans Hatzl.

Abgeschlossen wurde die informative Sitzung durch die Berichte der Fachwarte sowie den Reden des Bürgermeisters, Vizebürgermeisters, LBDS, ABI und den Schlussworten von OBI Bernhard Lackner. Sie alle waren und sind vollen Lobes der Wehr und wünschen uns "Gut Wehr" für jeden Einsatz.

Anschließend fand der Abend im Gasthaus Kappel bei einem Buffet und einem gemütlichen Beisammensein ein Ende.

[LM Martin Pratscher, 16.03.2014]

08.03.2014 - Großübung „Blitzeis 2014“

Am Samstag, den 08. März 2014 nahmen wir bei der KHD-Übung des Bezirkes Oberpullendorf „Blitzeis 2014“ im Bereich Weißenbachl teil. Die FF Holzschlag war mit dem TLF, BLF, MTF und 12 Mann vor Ort.

Annahme der Übung war es, das es aufgrund von Blitzeis zu mehreren Unfällen gekommen ist. Unsere Aufgaben waren, das Absichern der Einsatzstelle, das Retten einer eingeklemmten Person unter einem Traktoranhänger und Ersterkundung mit Aufbau eines dreifachen Brandschutz bei Austritt von gefährlichen Stoffen. Weiteres Übungsziel war die Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen wie Polizei, Rotes Kreuz und Samariterbund zu beüben. Nach erfolgreichem Übungsabschluss wurde die Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Oberpullendorf durchgeführt.

Nach einem gemütlichen Zusammensein samt Stärkung, wurde nach rund fünf Stunden ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

[OFM Stefan Pratscher, 13.03.2014]

26.02.2014 - Technischer Einsatz

Am 26.02.2014 um 00:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Holzschlag per Sirene und SMS zu einer Traktorbergung auf der B50 in Weißenbachl gerufen. Der Unfall ereignete sich gegenüber von der Tankstelle in Fahrtrichtung Oberwart von Oberpullendorf kommend.

Die Feuerwehr Holzschlag rückte mit TLF, BLF und 15 Mann zur Einsatzstelle aus. Vor Ort sicherte bereits die Polizei beidseitig ab. Für die Dauer des Einsatzes war die B50 in diesem Teilabschnitt gesperrt. Das Rote Kreuz versorgte die beiden Insassen.  Nach dem Abtransport der beiden Verunfallten wurde der Traktor samt Hänger geborgen, welcher mit Heuballen beladen war.  Der Traktor wurde zuerst vom Anhänger gelöst, dann aufgestellt und anschließend sicher abgestellt. Da der Anhänger nicht unmittelbar in die Straße ragte, jedoch eine Gefahr für den Verkehr darstellte, musste auch dieser geborgen werden (In Absprache mit dem zuständigen Bauamt und der Exekutive). Aufgrund der Größe und des Gewichtes musste jedoch die Feuerwehr Bernstein und Günseck nachalarmiert werden. Gemeinsam (4 Fahrzeuge mit 4 Seilwinden) wurde der Anhänger aufgerichtet und ebenfalls gesichert und abgestellt.

Nach rund 4 Stunden konnte die Feuerwehr Holzschlag ins Feuerwehrhaus einrücken und anschließend die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

[LM Martin Pratscher, 26.02.2014]

29.01.2014 - Technischer Einsatz

Am 29.01.2013 um 06:52 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Holzschlag per Sirene und SMS zu einer Fahrzeugbergung auf der B50 alarmiert.

Binnen weniger Minuten traf die FF Holzschlag mit dem TLF, dem BLF und 12 Mann am Einsatzort ein. Dieser war auf der Bundesstraße Richtung Bernstein, ungefähr 100m nach der Holzschlager Kreuzung. Die Exekutive war bereits vorort. Gemeinsam sicherten wir die Unfallstelle ab. Anschließend wurde, dass am Straßenrand befindliche Auto zur Holzschlager Kreuzung gebracht und abgestellt. Es waren keine weiteren großartigen Aufgaben zu erledigen.

Nach rund einer einer Stunde konnte die Freiwillige Feuerwehr Holzschlag wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

20.01.2014 - Technischer Einsatz

Am 20.01.2013 um 06:31 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Holzschlag per Sirene und SMS zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet alarmiert. Binnen weniger Minuten traf die FF Holzschlag mit dem TLF1000, dem BLF und 7 Mann am Einsatzort ein. Laut eigenen Angaben des unverletzten Fahrzeuglenkers, ist dieser im Zuge eines Ausweichmanövers von der Strasse abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Die FF Holzschlag sicherte die Unfallstelle ab, baute einen Brandschutz auf und entfernte den Baum. Der Abtransport des Fahrzeuges erfolgte durch ein Abschleppunternehmen. Nach rund einer Stunde konnte die Freiwillige Feuerwehr Holzschlag wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen. Wir bedanken uns bei der Polizei und der LSZ-Burgenland für die gute Zusammenarbeit.

11.01.2014 - Feuerwehrball

Am Samstag, den 11.01.2014 fand im Gasthaus Holzschuster in Unterkohlstätten der Feuerwehrball der Feuerwehr Holzschlag statt. Ortsfeuerwehrkommandant OBI Bernhard Lackner eröffnete gegen 20:30 Uhr mit seiner Begrüßungsrede den Ball. Zahlreiche Gäste aus der Ortsbevölkerung sowie Gemeindevertreter und Kameraden der Feuerwehren Günseck, Oberkohlstätten und Unterkohlstätten folgten der Einladung. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Gruppe „IKARUS“. Sowie jedes Jahr gab es bei der Tombola tolle Preise zu gewinnen. Das Highlight des Balles war wieder die Mitternachtseinlage, durchgeführt unter dem Kommando von HLM Markus Eichberger.